Heinrich Böker Baumwerk: Ein traditionsreiches Messer

Seit der Gründung im Jahr 1869 durch Heinrich Böker versteht Böker sich als geschichtsbewusste Messermanufaktur. Recherchen ergaben, dass das Wappen mit dem berühmten Baum erstmals 1674 als „Hausmarke“ eingetragen wurde. Die Geschichte des Böker-Baums ist also nachweislich mindestens 343 Jahre alt. Zu diesem Anlass schuf Böker eine auf 343 Exemplare limitierte Messer-Sonderserie, um das Jahr der Markeneintragung zu feiern. Für die Beschalung des Böker Optima 1674 mit Wechselklinge kommt stabilisiertes Amboina-Wurzelholz zum Einsatz. Die blaugepließtete Klinge ist aus 440C Stahl. Mit Zertifikat und individueller Seriennummer.

Halle H6, Stand 6.A34

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*